naja, aber auch so ein typischer salonlinker... (Borussen)

verfasst von Silent_Bob(R) - 16.04.2021, 21:49:51

der hätte nicht bis fast 40 noch profifussball gespielt, wenn er damals nicht finanziell so extrem auf die schnauze gefallen wäre mit komischen investments wie diesen "bauherrenmodellen", wovon auch andere mitspieler von ihm betroffen waren bzw. reingelegt worden sind. war er da vielleicht zu gierig und auf eine höhere rendite als aufm sparbuch aus? und wie passt dann sowas mit seinem gleichzeitigen engagement mit der linken liste / grünen zusammen, für die er damals im mg kandidiert hat? ausserdem fuhr er auch noch nen echt total stinkenden strich8-diesel...

und als trainer bei uns, dem fc oder im ausland hat der bestimmt auch nicht nur für kost und logis gearbeitet, sondern zu den damals üblichen konditionen sehr gut verdient.

versteht mich nicht falsch! ich hab den ewald in meiner jugend als spieler geliebt. und später die linke nummer vom hochstädter fand ich mega asozial...

aber: würde ewald heute noch spieler / coach sein, er würde sich die kohle auch einsacken...
Antworten auf Posting:
24998 Postings in 353 Threads, 881 registrierte User, 194 User online (8 reg. User, 186 Gäste)