Re: Borussia verliert sein Fans und alle schauen zu (Borussen)

verfasst von vengo(R)   - Berlin Kreuzberg 61 - 21.02.2021, 09:01:47

AlterMann schrieb:
Eberl, Fanprojekt und Präsidium

Ich fühle mich wie betrogen und als ob ich Liebeskummer habe. Das ich mich
mal von dem Verein abwende der mein Leben zu sein schien, hätte ich nicht
gedacht

Egal wie die Argumente sind. So ist meine Gefühlslage. Einzig die Hoffnung
auf nächste Sasion lässt mich irgendwie durchhalten. Bis dahin werden es
wohl die schwersten Wochen in meinen über 35 jährigen aktiven Fan Dasein
. Ich kann einfach nicht mehr zuschauen.

Ich nehme an, seit gestern geht es noch mehr Fans so. So zumindest mein
Eindruck.

Von himmelhoch jauchzend in zu Tode betrübt. 😞


Und weißte was meiner Meinung nach ein wichtiger Grund für so ein Gefühl ist?
Das zu Ikonen erheben von Menschen, seien es Trainer oder Manager. Kein Wunder, wenn sich schlecht gefühlt wird, wenn das/der wegbricht.
Ich war da schon immer skeptisch. Das fing bei Netzer an und endet über Meyer, Favre bei Eberl und Rose.

Und wir können uns auf den Kopf stellen: Das, was wir gerade erlebt haben und erleben, ist zur Normalität geworden. Borussia und seine Protagonisten sind lediglich ganz angekommen.

War ich früher tagelang enttäuscht und sauer, ist das nicht erst seit heute nach ein paar Stunden abgehakt. "Borussia ist ein besonderer Verein" ist für mich schon länger passé.

Und so schaue ich dann die Spiele, oder auch nicht. Wie gestern, als ich spontan lieber auf meiner "Feierabendbank" im Park sitzen geblieben bin, Sonne und Bier genossen habe.

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
17535 Postings in 247 Threads, 881 registrierte User, 188 User online (0 reg. User, 188 Gäste)