Rangnick wäre ein Zeichen (Borussen)

verfasst von Flear(R) - London - 20.02.2021, 18:06:40

Aber bei uns ist so viel Wohlfühl-Oase drin, da lehnt er dankend ab.
Dieses den Erfolg mit aller Macht wollen, ist nicht in unserer DNA.
Eigentlich ist es ja auch ok. Der Club ist eben anders, wie Max gesagt hat.
Aber manchmal wünsche ich mir schon ein Arschloch auf der Bank, dem Platz, im Buero, das schamlos Spieler oder Trainer abwirbt oder dem eigenen Kader in den Hintern tritt. Weil der Erfolg nun mal kein Erbarmen hat.
So wie es ein Nagelsmann oder Rangnick es gefühlt alle 2 Wochen tun.
Hofmann, Neuhaus und Stindl waren ja zumindest noch emsig. Kramer auch. Aber was ein Thuram, Plea, Embolo, Hermann oder Zakaria seit Wochen abliefern, hat nicht viel mit Topleistung zu tun. Wenn sich da jetzt auch noch Bensebaini, Lainer und Ginter hinzugesellen, dann gute Nacht.
Woran das liegt, ist klar. Es greift eben nicht ein Rad ins andere. Irgendwo ist die Bereitschaft der Spieler alles für den Erfolg zu tun, auf der Strecke geblieben.
Und ob die unter einer Lame duck wieder kommt? Terzic hat ja noch das Glück, dass die Spieler womöglich tatsächlich für ihn spielen, weil er ihnen Leid tut.
Aber das heute bei uns war eigentlich schon ein klarer Hinweis auf das, was kommen muss.
Meine Befürchtung: Ein achtbares 1:1 gegen Man City und ein "tolles" 2:3 im Pokal gegen die Gelben. Da hat man dann wieder Kredit für 3 Bundesliga Niederlagen in Folge.
Wenigstens ein schönes Gefühl, dass der Trainer, den Dortmund dann bekommt, gar nicht mal so gut ist.

---
Unten im Dorf nannte man sie die drei Narren, obgleich man sie nicht ungern sah.

Antworten auf Posting:
15813 Postings in 225 Threads, 881 registrierte User, 295 User online (8 reg. User, 287 Gäste)