PS: (Borussen)

verfasst von vengo(R) - Berlin Kreuzberg 61 - 26.01.2021, 16:56:56

Übrigens der Autor des Heuise-Artikel ist Autor des Arcadi-Magazins.
Ein angebliches "Kultur- und Lifstile-Magazin".
In Wahrheit ein Kampfblatt der Rechten, der Identitären und der AfD, um junge Leute einzufangen.
Chefredakteur des Magazins ist Yannick Noé, Vorstandsmitglied des AfD-Kreisverbandes Leverkusen.

Das Netzwerk um das Arcadi-Magazin

"Publicatio e.V." ist der Verein hinter dem Arcadi-Magazin. Als Zweck des Vereins wird die Wahrnehmung kultureller und bildender Aufgaben angegeben, mit dem Ziel, die Kultur und Bildung des deutschen Volkes zu wahren und zu fördern. Dies soll neben der Herausgabe des Arcadi-Magazins mit der Durchführung von Veranstaltungen sowie der finanziellen oder personellen Hilfestellung anderer Vereine mit ähnlichen Zielen erreicht werden. Publicatio wird unterstützt von der rechten Struktur um "Ein Prozent e.V.". Der Mitgliedsbeitrag wurde auf jährlich 24 Euro festgelegt.

"Publicatio" wurde als eingetragener Verein von einem bundesweit vernetzten Netzwerk aus den Strukturen der "Alternative für Deutschland" (AfD) im Raum Leverkusen gegründet. Die Gründungsversammlung fand am 6. August 2016 bei Yannick Noé zu Hause statt. Die weiteren anwesenden Mitglieder waren der Inhaber der Firma "Media Solutions" Holger Noé aus Leverkusen, Arcadi-­Autor Reimond Hoffmann (Bundesvorstand "Junge Alternative", AfD Baden-­Württemberg), der als Schatzmeister gewählt wurde, sowie die beiden Rechnungsprüfer André Ufer (Bundesvorstand "Junge Alternative", Vorsitzender des JA-Verbandes Dresden, 2016 noch Bezirksvorstand AfD Düsseldorf) und Dominik Amann (Stellvertretender Sprecher AfD Leverkusen). Maximilian „Max“ Schmitz wurde stellvertretender Vorsitzender und Protokollant. Die Gründungsversammlung von Publicatio wurde von Zacharias Schalley geleitet. Er ist persönlicher Referent des AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christian Blex in NRW, Vorsitzender der Jungen Alternative Neuss (BV Düsseldorf) und JA NRW Vorstandsmitglied.

Der Macher vom Arcadi-Maga­zin und von "Publicatio e.V." Yannick Noé, Zacharias Schalley und Maximilian Schmitz werden gleichzeitig der Burschenschafter "AHB! Rhenania Salingia" zugerechnet. Die Rhenania gehört dem Dachverband "Deutsche Burschenschaft" (DB) an und gilt laut „Düsseldorf rechtsaußen“ als „eine eindeutig dem extrem rechten Flügel […] zugehörige Organisation, die weit über eine vermeintlich ‚unpolitische Brauchtumspflege‘ hinaus agiert.“ Alle drei sind Autoren des Arcadi-Magazins, Gründungsmitglieder des Vereins "Publicatio e.V.", Mitglieder in der Jungen Alternative bzw. AfD NRW und in der "Campus Alternative Düsseldorf" organisiert. Aus ihrem Umfeld soll laut Presse-Recherchen auch das Gründungsvereinsvorstand-Mitglied der "Identitären Bewegung Deutschland e.V.", John David Haase, stammen. Yannick Noé soll nach Recherchen der ARD auch auf dem "Reconquista Germanica"-Server aktiv gewesen sein.

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
34303 Postings in 541 Threads, 881 registrierte User, 211 User online (7 reg. User, 204 Gäste)