Re: 9.422 € monatliche Durchschnittsvergütung in 2018 (Borussen)

verfasst von vengo(R) - Berlin Kreuzberg 61 - 26.01.2021, 16:46:39

Und das was ich zu den Privaten, dass ich geschrieben habe, auf das, worauf dich Sweda hingewiesen hat, hier der Link zum Brief von Verdi, , interessiert dich natürlich nicht.

Haste dir eigentlich mal überlegt, dass diese Gehälter bein den ÖR auch von den Werbeeinahmen gezahlt werden und die Spartensender, die es bei den Privaten nicht gibt, alpha, one, Tagesschau 24, 3 Sat, KiKa, Arte, Phoenix, ZDF-Neo, ZDF-Info, die regionalen "3. Programme", die ohne Werbung auskommen müssen, von den Gebühren finanziert werden, diese brauchen?

Nee, oder? Wer will schon gute Filme und Dokumentationen ohne Werbeunterbrechungen sehen, schließlich muss ja mal pissen gegangen werden. Und denken macht zudem Kopfschmerzen.

Das was du, und dein kongenialer rechter Ultra-Partner hier verbreiten, sind Fakenews, AfD und rechtsradikale Propaganda. Das Ziel ist, Meinungvielfallt zu zerstören.
Ich brauche nur nach Russland, Ungarn, Polen oder die Türkei zu schauen, um zu wissen, was mit Medien und Journalisten passiert, wenn Rechtspopulisten und rechtsradikale Wichser wie Putin, Orban, Morawiecki und Erdogan (Ja, das ist eine widerliche Suppe) das sagen haben. Zeitungen werden verboten, Sender geschlossen, Journalisten diskrediert, gekündigt, bedroht, inhaftiert und ermordet.

Ach ja, nur mal kurz angemerkt. Die AfD sitzt selbst in den Rundfunkräten der ÖR.
Aber alle Mitglieder sind natürlich Linke und gleichgeschaltet, wie beim "Rotfunk" WDR zum Beispiel.

Das, was du und Goran hier abziehen, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, basierend auf Lügen, Verschwörungsideologien und rechter Propaganda und ist offen demokratiefeindlich.

Das so etwas hier gestattet wird, wundert mich immer wieder.

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
30490 Postings in 466 Threads, 881 registrierte User, 224 User online (5 reg. User, 219 Gäste)