Re: 300 Zuschauer morgen. Jetzt offiziell (Borussen)

verfasst von Jordi(R) - 16.10.2020, 13:26:08

Interessant ist ja jetzt, dass das OVG Schleswig-Holstein eine andere Auffassung zum Beherbergungsverbot vertritt. Okay, Eilverfahren ist nur eine summarische Prüfung, aber m.E. liegen da BW und NS zutreffender. Offenbar sieht selbst Söder jetzt ein, dass das Blödsinn ist und von den Hotels keine Gefahr ausgeht, die ein solches Verbot rechtfertigen.
Und genauso muss über dieses sklavische Zahlengehabe diskutiert werden. Entweder ist der Stadionbesuch bei 20% Auslastung eine hohe Gefahr oder nicht. Aber nicht so, dass bei 34,9 Inzidenzen ein reduzierter Besuch erlaubt ist und bei 35,1 nur 300 Leute dort zulässig sind. Das hat mit vernünftiger Bewertung und Gefahrenanalyse nichts zu tun. M.E. sollte unser Verein da ruhig mal mit Stadt (Gesundheitsamt) und Land in die Diskussion treten. Und die Bundesliga an sich müsste dies auch tun. Noch aberwitziger ist es dann, wenn die UEFA 30% Zuschauerkapazität in Ländern mit hohen Infektionszahlen zugesteht (Ukraine) und hier alles untersagt ist.

---
Verurteilt mich, die Geschichte wird mich freisprechen!

Antworten auf Posting:
5403 Postings in 163 Threads, 880 registrierte User, 337 User online (23 reg. User, 314 Gäste)