Re: die Niederlage bei Union schmerzt jetzt nochmal (Borussen)

verfasst von vengo(R)   - Berlin Kreuzberg 61 - 01.12.2019, 11:37:50

hätten wir gegen RB mindestens remis gespielt, wären wir jetzt immer noch erster. oder in Dortmund gepunktet oder gegen Schalke gewonnen, wären wir jetzt eh schon erster.

und hätten die Bayern gestern gewonnen, was man erwarten konnte, würde deine rechnung auch nicht aufgehen.

ist einfach so, vergangenheit. ausgerechnet das Nionspiel herauspieken und sich ärgern bringt doch gar nichts.

wir können heute wieder tabellenführer werden und bei einem sieg mit 4 punkten vorsprung gegen die Bayern antreten. wäre eine senastionelle ausgangslage.

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
  • Re: die Niederlage bei Union schmerzt jetzt nochmal - vengo - 01.12.2019, 11:37:50
39524 Postings in 1202 Threads, 879 registrierte User, 249 User online (23 reg. User, 226 Gäste)