Misst du nicht mit zweierlei Maß? (Borussen)

verfasst von Rautenjohnny(R) - Dortmund - 11.06.2019, 13:59:42

Als Schulz in Hoffenheim so sehr einschlug, wurde Eberl gefragt, warum er ihn hat gehen lassen.
Daraufhin sagte Eberl nur: „Wir haben Nico Schulz gehen lassen, weil er unbedingt weg wollte.“
Gründe hat er keine erläutert. Nach diesem Interview stand Schulz sozusagen als der Depp da, in einem für ihn eher ungünstigen Licht.
Schulz‘ neuerliche Aussagen könntest du auch als, wenn auch verspätete, Reaktion darauf werten. Hat er etwa kein Recht auf Richtigstellungen?
Genauso könntest du auch Eberls Aussage, nämlich durch Weglassen von Informationen den Spieler in ein negatives Licht gerückt zu haben, als unsportlich werten.
Ich sehe auf beiden Seiten weder ein Nachtreten noch eine Unsportlichkeit.
Zum einen ist man nicht verpflichtet, öffentlich alles haarklein zu begründen, was man tut. Zum anderen darf man auch im Nachhinein durchaus Kritik äußern, wenn Sie nicht verunglimpfend oder verletzend ist.

---
"Warum wichset ihr unter den Tischen? Gefallen euch meine Töchter nicht?"
(Martin Luther)

Antworten auf Posting:
30710 Postings in 928 Threads, 876 registrierte User, 131 User online (8 reg. User, 123 Gäste)