Das ist zu weit gegriffen... (Borussen)

verfasst von Genios(R) - Düsseldorf - 15.05.2019, 12:26:10

...ich glaube nicht daß Dortmunder Verantwortliche in dieser Woche zu Hazard gehen und ihm sagen daß sein Gehalt und sonstige Vertragsbedingungen davon abhängen wie er in diesem Spiel auftritt - das halte ich für zu weit hergeholt. Es ist anzunehmen daß Dortmund und Hazard sich grundsätzlich einig sind, egal ob das Engagement in 2019 oder erst 2020 zustande kommt - das hat dann mit der Einigung zwischen den Vereinen nichts zu tun. Einen Vertrag hat er übrigens sehr wohl in der Tasche, sein Arbeitspapier mit Borussia gilt bis 2020 - solange beide Parteien nichts anderes vereinbaren.

Unabhängig davon ist das immer eine Abwägungsentscheidung der sportlich Verantwortlichen: wird die Mannschaft schlechter wenn er nicht spielt? Da er ja oft in der Startelf stand, würde das u.U. etwas am Gesamtgefüge ändern. Oder aber sieht man das Risiko, er könnte keine volle Leistung bringen, als zu hoch an und lässt ihn auf der Bank? Das sind denke ich alles Interna von denen wir nichts wissen und ich bin mir sicher daß man schon mit Hazard sprechen wird wie er das auch persönlich sieht und dann wird in der sportlichen Leitung gemeinsam entschieden was man macht. Glücklicherweise haben sich jetzt ja auch Traore und Drmic aufgedrängt so daß man durchaus auch Alternativen hätte.
Antworten auf Posting:
29979 Postings in 887 Threads, 876 registrierte User, 135 User online (3 reg. User, 132 Gäste)