da es in der Stadt zum gesellschaftlichen Konsens dazu (Borussen)

verfasst von Sporting(R) - 13.05.2018, 00:18:30

gehört behält man die DK in den umsatzstarken Blöcken. Aber es gibt genug im Verein die diese Stimmung spüren.

Ich weiss aber nix. Die einen behaupten der Vorstand sei gg Favre, Eberl hätte ihn gewollt. Ich halte das für abenteuerlich. Die anderen behaupten, Eberl will den Weg weitergehen. Halte ich auch für abenteuerlich.
Antworten auf Posting:
  • da es in der Stadt zum gesellschaftlichen Konsens dazu - Sporting - 13.05.2018, 00:18:30
16513 Postings in 464 Threads, 877 registrierte User, 68 User online (0 reg. User, 68 Gäste)