Das Beispiel Xhaka war hier (Borussen)

verfasst von bacialamano(R) - 27.01.2018, 10:56:17

eher unglücklich aber ich wollte ihn hervorheben, da so einer wie er uns jetzt gut zu Gesicht stünde. Wie du richtig sagst, Kramer und Stindl wären normal die Kandidaten die die Jungen führen müssten aber da kommt zu wenig. Stindl ist zwar zumindest hier und da giftig aber am Ende immer noch zu Nutellakonform. Kramer freut sich immer noch dass er Fußballprofi ist und sieht daher alles in Butter. Läuft.

Mir geht es auf den Sack, dass wir keine Eier haben 😉 - uns alles gefallen lassen, sei es vom DFB / DFL / Schiris / VAR etc und wenn dann mal eine Reaktion, geht‘s gegen die eigenen Fans.
Hallo ?

Man stelle sich mal vor, das was es auf Schalke gab (Fans vs Goretzka) wäre bei uns geschehen..
Ich glaube Eberl hätte die Nord eigenhändig abgeriegelt. Wie gesagt es ist mir alles zu harmonisch, bloß keine Pfiffe gegen Dahoud oder RB bla bla. Alles andere regeln wir intern, nach außen alles gut.
Ne eben nicht, das wird alles zu langweilig. Hecking steht wie ein Alki mit rotem Kopf an der Linie und bewegt null an der Linie. Eberl rastet nur gegen Fans und Sky Fuzzis aus.

Familienfreundlich ja, aber nicht auf Kosten des Fußballs/Emotionen wie ich sie noch kennenlernen durfte.
Antworten auf Posting:
14230 Postings in 375 Threads, 875 registrierte User, 108 User online (5 reg. User, 103 Gäste)