Liegt es denn vor allem an der Derbyni...? (Borussen)

verfasst von Speedrich(R) - Marl/NRW - 20.01.2018, 21:11:17

... (ich wollte das Wort nicht ausschreiben) ... Dass die jedem die-hard-Fan extrem sauer aufstieß, versteh ich ja sogar voll und ganz. Aber die Entwicklung zur Unzufriedenheit mit Spielweise und Ergebnis deutete sich m. E. schon eher an. Erst in der Schubert-Endphase und dann wieder verstärkt seit der Endphase der letzten Rückrunde.

Was Borussia angeht, so sehe ich es so, dass bezogen auf den sportlichen Erfolg die obere Grenze in den Jahren 2014 bis 2016 bereits erreicht wurde. Mehr als Platz 3 und 4 mit 17-19 Saisonsiegen und 6-8 mal Traumfußball ist nicht drin. Behaupte ich jedenfalls mal so, ohne das beweisen zu können. Es ist kontraproduktiv für den vereinsinternen Zusammenhalt, diese zwei, drei Jahre als Status Quo zu begreifen.

Ich denke ja nicht mal, dass echte Fans das wirklich so sehen. Höchstens unbewusst. Wenn man sie danach fragt, würden die meisten das vermutlich abstreiten, es so zu bewerten. Wenn ich es positiv formuliere, dann würde ich sagen, dass Borussia ein starker Club ist, der auf junge Talente setzt und sich mit überlegter und fachmännischer Arbeit einen wirklich guten Status erarbeitet hat.

Und es kann nicht sein, dass Fans einen leidenschaftlich erkämpften und verdienten Sieg gegen einen Tabellennachbarn schlechtreden. Da muss sich vielleicht auch mal selber jemand hinterfragen. Es wird ja sogar der Spieler schlechtgeredet, der mit Assist und entscheidendem Tor wesentlich zum Sieg beigetragen hat. Da hört es für mich dann echt auf. Vielleicht bin ich zu alt.

---
Der Mensch denkt - das Chaos lenkt!

Antworten auf Posting:
  • Liegt es denn vor allem an der Derbyni...? - Speedrich - 20.01.2018, 21:11:17
16290 Postings in 457 Threads, 875 registrierte User, 107 User online (3 reg. User, 104 Gäste)