Für mein Dafürhalten ist das eine sehr schwierige Situation (Borussen)

verfasst von superpro(R) - op de Brand - 18.01.2018, 10:11:46

in der wir uns befinden.
Zur Favre-Zeit hatten wir den "Luxus", dass wir nur an ein paar Stellschrauben drehen mussten, wenn es mal nicht läuft.
Und, wie so oft im Leben, die größten Fehler wurden in Zeiten des Erfolges gemacht.
Es hat damit angefangen, und dieses Problem hängt uns heute noch massiv nach, dass Führungsspieler zwar durch individuelle Klasse, aber nicht durch Persönlichhkeit ersetzt wurden.
Du könntest im Moment einen Pep oder sonst wen holen. Das Optimum aus dieser individuellen Klasse wird niemand herauskitzeln können.
Wenn wir jetzt an einen neuen Trainer denken, machen wir den zweiten vor dem ersten Schritt, und damit den zweiten großen Kardinalsfehler, den man machen kann.
Selbst die Bayern, die finanziell aus dem Vollen schöpfen können, haben erst das Personal auf dem Rasen optimiert, und dann den Trainer geschmissen.
Jedenfalls muss etwas passieren. Aber auf so vielen Ebenen, dass wir das nur peu a peu beheben können.
Andernfalls droht uns ein langsamer, und ich fürchte, unumkehrbarer Rückschritt in alte Zeiten.
Die Philosophie des Vereines muss an oberster Stelle stehen. Namen, egal welche, spielen dann nur noch ein untergeordnete Rolle.

Grüß Dich

---
Dummheit ist auch eine Art von natürlicher Begabung.

Antworten auf Posting:
  • Für mein Dafürhalten ist das eine sehr schwierige Situation - superpro - 18.01.2018, 10:11:46
16393 Postings in 459 Threads, 877 registrierte User, 108 User online (5 reg. User, 103 Gäste)