zwischen provokant und stumpf (Borussen)

verfasst von schwimmbuchs(R) - Neuss - 04.11.2017, 08:36:06

Gibt es aber einen Unterschied. Dieses Plakat war schlicht peinlich. Ich schäme mich ernsthaft immer mehr, hinter was für Plakaten ich so stehe - selbstverständlich nur physisch. Das fing mit dem "pro nazis" Plakat an und wurde immer schlimmer. Höhepunkt war der dreck gg Leipzig.

Ich frage mich auch immer woran es liegt, dass so wenige heute in der Lage sind, ihre Kritik ohne die Verwendung von Beleidigungen zu formulieren. Es gäbe so viele kreative Möglichkeiten, wie zB "ihr zieht wohl auch eine Gummipuppe einer echten Frau vor" oder vengos Idee mit dem Totengräber. Aber das reicht nicht mehr. Das ist zu wenig reißerisch und zu wenig - ja genau - beleidigend! Aber sich hinterher beschweren, wenn sich tatsächlich jemand beleidigt fühlt. "Stell dich mal nicht so an". Bezieht man die Beleidigung mal auf die Befürworter, wäre das natürlich was völlig anderes. Die gesamte Entwicklung ist auf so vielen Ebenen einfach nur traurig...

---
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten... ;)

Antworten auf Posting:
  • zwischen provokant und stumpf - schwimmbuchs - 04.11.2017, 08:36:06
1788 Postings in 39 Threads, 871 registrierte User, 48 User online (0 reg. User, 48 Gäste)