Re: Eberl Interview (Teil 1 ) (Borussen)

verfasst von plex(R) - 15.06.2017, 15:21:53

Sehr geil ...

Ich bin jemand, der gerne Herausforderungen sucht. Ich bin nicht umsonst damals hier mit dem Fahrrad vorbeigefahren und habe mich als 35-Jähriger entschieden, diesen Klub zu leiten. Obwohl ich genau wusste, wie viel Probleme, Unruhe und Versuche es schon gegeben hat, als Verein endlich mal wieder den Kopf rauszustrecken und wieder erfolgreicher zu werden. Ich habe mir zugetraut, diesen Weg zu gehen. Weil ich glaube, dass ich diesen Ehrgeiz, diese Bodenständigkeit und auch diese Vision habe, einen Verein wie Borussia Mönchengladbach zu führen. Dieser Verein hat eine einzigartige DNA: Wir arbeiten mit jungen Spielern, müssen häufig Top-Abgänge verkraften, machen das aber mit einem geschlossenen Auftreten wett. Wir brauchen diese Gemeinschaftlichkeit, diese Geschlossenheit. Davon hat Borussia Mönchengladbach in meiner Zeit immer gelebt. Deshalb habe ich mich am Ende der Saison übrigens auch über Pfiffe oder Unruhe beschwert.

---
www.tierhilfe-odena.de

Antworten auf Posting:
52683 Postings in 1172 Threads, 869 registrierte User, 92 User online (3 reg. User, 89 Gäste)