Der Fußball ist ja selber schuld. (Borussen)

verfasst von Speedrich(R) - Marl/NRW - 20.01.2018, 20:41:11

DFL/DFB/UEFA/FIFA stützen immer stärker die reichen Vereine, die Sponsoren und deren Interessen. Das ist ja unbestritten, oder? Will das jetzt nicht weiter ausführen, aber könnte natürlich ein Buch darüber schreiben.

Letztlich finde ich es schade, dass Fans sich davon anstecken lassen und im Fußball immer mehr ein Business sehen, das von Ergebnis und Wachstum geprägt sein soll. Der sportliche Gedanke beinhaltet hingegen Fairness und Solidarität/Teamgeist und es gehört auch dazu, dass man mal ein guter Verlierer sein muss. Das passt natürlich nicht zum Kapitalismus und der egoistischen Ellenbogengesellschaft ... aber zum Sporcht.

---
Der Mensch denkt - das Chaos lenkt!

Antworten auf Posting:
7849 Postings in 197 Threads, 872 registrierte User, 81 User online (7 reg. User, 74 Gäste)