Re: Tja,.... (Borussen)

verfasst von vengo(R)   - Berlin Kreuzberg 61 - 17.01.2018, 15:25:57

sob schrieb:
[...........]


Imo eine ganz schöne Verklärung der Vergangenheit. Genau diese Debatten gab es schon als es noch kein Internet gab sob. Wurde tausendmal im Stadion, n Kneipen nach dem Spiel oder auf Heimfahrten diskutiert.
Der einzige Unterschied war, dass alles kleiner und heimeliger war, es sich wie in einem kleinen Mikrokosmus angefühlt hat.

Die heutige "Empathielosigkeit" oder die angeblich nicht vorhandene "Einstellung" der Spieler ist meiner Meinung nach schlicht der Veränderung des Fußballs geschuldet.
Einerseits bleiben Spieler immer kürzer bei Vereinen, wie soll da noch eine Idendifikation entstehen, andererseits bringt ein Spielsystem, welches auf Ballbesitz, Kontrolle und Sicherheit ausgelegt ist mit, dass der Eindruck gewonnen wird, dass Spieler leidenschaftslos sind. Werden solche Spiele gewonnen, wird diese Leidenschaftslosigkeit aber schnell zur positiven Abgeklärtheit.

Es gbt viele Legenden rund um den Fußball. So zum Beispiel "Unsere Fans gehen den Weg mit, auch wenn es schlecht läuft." Nun mag es Fans geben, bei denen das wirklich so ist, dass Entscheidende ist aber, welches Standing die Protagonisten auf dem Platz, auf der Trainerbank oder im Verein generell haben. Das beste Beispiel ist doch Favre. Großes Standing trotz 5 Niederlagen zu Saisonbeginn. Wo war das heulen, dass wir jetzt erleben, nach der Derbyniederlage da? Ich zitiere mal von damals:
Vollstreckerqualitäten demonstrierte Borussia Mönchengladbach bislang noch nicht. Der Angriff des Schlusslichts ist mit zwei Treffern der erfolgloseste der 1.Bundesliga. Bor. M'gladbach ist nach fünf sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, ..
(Übrigens war der nächste Gegner damals Augsburg) ;-).
Und jetzt stelle man sich mal vor, diese 5 Spiele wären unter Advocaat, Köppel, Schuster oder auch Hecking gewesen. Glaubt wirklich nur ein einziger, dass dann "dieser Weg" ohne Murren mitgegangen worden wäre, wenn Eberl gesagt hätte: "Wir machen mt XY Trainer weiter."?

Der Fußball ist größer geworden, globaler und teurer, den Mikrokosmos gibts schon länger nicht mehr. Und ein "back to the roots" wird es nur geben, wenn diese ganze Blase mal platzt.

Und jetzt gehts wieder gegen Augsburg. Wieder wird mitgefiebert und wieder würden wir bei einer Niederlage hören "Irgendwie macht mir das gar nicht mehr so viel aus wie früher." - Zeitgeist, Entwicklung(Kommerzialisierung) und banales Älterwerden..

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
  • Re: Tja,.... - vengo - 17.01.2018, 15:25:57
7829 Postings in 196 Threads, 872 registrierte User, 82 User online (2 reg. User, 80 Gäste)