moin - IV Drmic, ganz interessant... (Borussen)

verfasst von vengo(R)   - Berlin Kreuzberg 61 - 23.12.2017, 11:41:14

das (verletzung)wusste ich noch nicht:

Wer hat Ihnen vor allem geholfen, als es um die Entscheidung ging, wie es weitergeht nach der zweiten Operation im Mai?

Drmic Es gab viele Meinungen, viele Infos. Auch wenn es ein Arzt mit einem großen Namen ist, kannst du nicht sicher sein, ob er recht hat mit dem, was er sagt. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Es war sehr schwierig. Ich habe mir drei Wochen intensive Gedanken gemacht, Borussia hat mich dabei immer unterstützt und gesagt, ich soll mir Zeit nehmen. Ich habe gelernt: Am Ende kann nur ich selbst entscheiden, aus dem Bauch, mit dem Herz. Ich musste entscheiden, welches Gespräch mir am meisten gebracht hat, wer mir am besten helfen kann. Man muss Vertrauen haben.

Dabei schien es, als sei alles überstanden. Sie waren schon recht lange zurück nach der ersten OP, am 22. April gegen Dortmund sollten Sie dann eingewechselt werden und haben Trainer Dieter Hecking gesagt, dass es nicht geht. Was war da los?

Drmic Ich habe gemerkt, dass es im Knie nicht dasselbe Gefühl war wie in den Tagen davor. Es war nicht mal ein Schmerz, sondern ganz einfach dieses Gefühl, dass etwas nicht stimmt, dass es nicht stabil ist, dass es nicht halten wird. Eine Knorpelgeschichte ist sehr speziell. Ich habe zum Trainer gesagt: Lass' den anderen bitte drin, ich werde es nicht schaffen.

Wie schwer war es, sich das einzugestehen?

Drmic Beim ersten Mal war es ja so, dass ich im Spiel mit dem HSV gegen Leverkusen einen Schlag bekommen habe. Ich saß im Bus und das Knie war extrem dick. Jetzt hatte ich nichts. Es waren keine Schmerzen da, keine Schwellung, du merkst einfach, dass es nicht geht. Ehrlich gesagt, wenn ich die anderen sehe, die einen Musekelfaserriss haben oder einen Knochenbruch - ich würde mit ihnen tauschen. Da weiß man, wo man dran ist, man weiß, was zu tun ist, um zurückzukehren. So steht man vor der großen Ungewissheit.

Trotzdem heißt es in einer Textzeile des Songs: "Nur im Dunkeln kann man Sterne sehen." Das klingt nach Hoffnung.

Drmic Der Text beschreibt meine Situation. Die Jungs kennen mich sehr lange. Als die Verletzung kam, war es, als habe jemand das Licht bei mir ausgemacht. Um mich herum war wirklich nur Dunkelheit. Das Schlimmste war nicht einmal die Diagnose, sondern es waren die anderen Leute. Die haben mich runtergedrückt. Ich habe überall gehört, dass die Karriere vorbei ist. Ich hätte besser von Anfang an nicht 1000 verschiedene Meinungen eingeholt, sondern einen kleinen Kreis mit Menschen gehabt, die mich kennen und denen ich vertraue, die mir sagen: So machen wir das, diesen Weg gehen wir. Ich hatte das Glück, dass ich zur richtigen Person gegangen bin - zu der Person, von der ich glaube, dass es richtig ist für mich.

Wer war das?

Drmic Es ging um die Operation. Die habe ich von Dr. Gruber in Nürnberg machen lassen. Ich kenne ihn aus meiner Zeit beim 1. FC Nürnberg. Wir haben alles mit Borussia besprochen, sie hat mich auch unterstützt. Er hat Erfahrung, auch Dieter Hecking kennt ihn. Ich bin froh, dass es so gekommen ist.

http://www.rp-online.de/sport/fussb...iew-ich-wehre-mich-aid-1.7283172

song: https://www.youtube.com/watch?v=KdSW35R-91Q

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
  • moin - IV Drmic, ganz interessant... - vengo - 23.12.2017, 11:41:14
13311 Postings in 341 Threads, 875 registrierte User, 111 User online (4 reg. User, 107 Gäste)