warum *gähn*.... (Borussen)

verfasst von vengo(R)   - Berlin Kreuzberg 61 - 17.12.2017, 12:22:32

Allerdings sind es genau diese Event-Fans, sind es die Kunden, die kommen, ein paar Euro im Fanshop lassen, ein paar an der Wurstbude und mit denen man sich jenseits des Spieltages nicht beschäftigen muss, die der moderne Fußball umwirbt. Wer heutzutage noch Fußball lebt, sieht sich kampagnenhafter Kritik von DFB, Bildzeitung und anderen zweifelhaften Akteuren ausgesetzt. Diejenigen, die Borussia bedingungslos unterstützen, und die sich jetzt von Max Eberl loben lassen dürfen, sind die bösen Menschen, die RB Leipzig nicht wollen und Dietmar Hopp den Heiligenschein klauen. Es sind die, die Mitsprache bei ihren Belangen wollen, die keine Lust auf Bundesliga am Montag Abend oder am Sonntag Mittag haben. Es sind die, die sich von den undurchsichtigen Machenschaften rund um den Videobeweis veräppelt fühlen und die Simon Rolfes sicher ein paar Takte Eberl-Style sagen würden, wenn er salbadert, Fußball müsse sich mehr an Computerspielen orientieren, um zukunftsfähig zu sein. ........
Und natürlich will er sie haben, alles andere wäre auch ökonomischer Selbstmord. Um Ruhe in den Karton zu bekommen, würde es vermutlich ausreichen, Spielanalyse weniger als Marketinginstrument zu verstehen sondern schlicht einzuräumen, was gut war und was nicht. Wenn Borussia Spiele wie das gegen Hamburg als Glanzleistung zu verkaufen versucht, macht der Verein jedenfalls nichts besser.


das ist absolut richtig erkannt.

was anderes. hatte eigentlich mit ner antwort gerechnet:
https://www.borussen.net/forum/forum_entry.php?id=887559

---
Wat weiß ich, hömma? Habbich Löcha inne Hände?!

Antworten auf Posting:
  • warum *gähn*.... - vengo - 17.12.2017, 12:22:32
7691 Postings in 192 Threads, 872 registrierte User, 76 User online (5 reg. User, 71 Gäste)