Man kann sich immer in einem Trainer irren (Borussen)

verfasst von Böki(R) - Dortmund - 13.12.2017, 08:57:15

Das ist immer auch etwas Try and Error, aber mir fehlt einfach das klare Vereinsprofil nach dem ausgesucht wird und da hätte ein Nagelsmann eben reingepasst.

Wenn man so ein klares Profil intern hat, dann darf man sich auch mal irren, es gibt aber die Hoffnung, wenn man sich das eingesteht.

Ein Heidel arbeitet so. Der hat sehr klare Vorstellungen von seinem Trainer und handelt schnell, wenn es nicht passt. Findet dann aber schnell gute Nachfolger. Eben weil er nicht willkürlich unterwegs ist, sondern mit klaren Vorstellungen.

Eberl hat diesen Weg leider verlassen und lässt sich nur noch treiben, überlässt den Trainern das Konzept, die Spielidee etc.

Soll das mit Hecking was werden, müsste man den Kader stark umbauen und mindestens 2 gute Mittelstürmer holen.

Mir gefällt unsere unsystemische Herangehensweise gar nicht mehr. Wir werden immer weiter zu einem Zufallsgenerator.

---
Hauptsache Fussek, egal welche Liga !!!

Antworten auf Posting:
  • Man kann sich immer in einem Trainer irren - Böki - 13.12.2017, 08:57:15
13190 Postings in 338 Threads, 875 registrierte User, 125 User online (8 reg. User, 117 Gäste)