Doch (Borussen)

verfasst von Juke(R) - 12.12.2017, 22:01:04

Absicht ist da nicht wirklich entscheidend. In der allerletzten Zeitlupe (war es die 6. oder 7.?) konnte man erkennen, dass Vestergaard den Petersen klar trifft und der deswegen stolpert. Das ist leider schon ein Elfmeter, wenngleich es sehr schwer zu erkennen war.

Ich halte es in der Umsetzung für sehr problematisch, wenn so viel Zeit bis zur nachträglichen Korrektur vergeht. Früher oder später wird mal ein Tor aberkannt, weil auf der Gegenseite ein Elfmeter gepfiffen wird. Wie in Holland einst. Das ist für mich nicht im Sinne des Sports und des VAR. Aber der DFB scheint das leider anders zu sehen. Meine Meinung: Korrigiert nur glasklare Fehler, die der VAR innerhalb von maximal 30-40 Sekunden eindeutig erkennen kann. Den Rest lasst laufen und kommuniziert das entsprechend.
Antworten auf Posting:
  • Doch - Juke - 12.12.2017, 22:01:04
7774 Postings in 194 Threads, 872 registrierte User, 119 User online (13 reg. User, 106 Gäste)